HomeErichs (B)logBordbuchThemenLesestoffKrimis FreizeitGenießenBiografischesMusikBilder-GalerienE-CardsFreunde-KarteRatespielLach & SpaßLinksImpressum

   Auf dieser Homepage suchen:

        

              
          powered by crawl-it

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Karl Witopil:
Das ewige Leben

Über das Leben der
weltberühmten
Wissenschaftlerin
Ana Aslan und ihr
mysteriöses Verschwinden.

Bewertung: lesenswert!
 

 

 

 

 

 

Bücher-Lust

Hier gibts einige Bücher, die ich vor kurzem gelesen habe bzw. wirklich empfehlen kann. Sie können direkt mit einem Klick auf den Titel bei amazon.de bestellt werden. Krimis gibts auf einer  eigenen Krimiseite. Rechts oben siehst du, welches Buch ich momentan gerade lese.



Jetzt gibt es einen Allgäu-Kommissar

 

V. Klüpfel, M. Kobr:
Milchgeld

Kluftigers großer Fall
Es muss nicht immer Skandinavien sein! "Milchgeld" ist voller Lokalkolorit, flott und spannend geschrieben. Land und Leute sind in vielen Details richtig getroffen, dazu noch eine spannende Handlung.

 
 

V. Klüpfel, M. Kobr:
Erntedank

Kluftigers zweiter Fall
Kluftinger taucht tief in die mystische Vergangenheit des Allgäus ein. Mit eigenwilligen Methoden riskiert er einen Blick hinter die Fassade Allgäuer Idylle und deckt Abgründe auf.

 
 

V. Klüpfel, M. Kobr:
Seegrund.


Kluftingers neuer Fall.
Bajuwarische Mythen, Kässpätzle-Feeling, ein grantelnder Kriminaler, Dritt-Reich-Mystik mit Wagners Festspiel und Japanerin... Na ja...

 
   


Bo Balderson.... und der Staatsminister

        

Bo Balderson ist das Pseudonym eines Schriftstellers, der über ein ausgesprochenes Sprachbewusstsein, einen wunderbar bissigen Humor und über eine genaue Kenntnis der politischen Arena Schwedens Anfang der siebziger Jahre verfügt, in denen seine Romane erstmals veröffentlicht wurden und auch spielen. Bis heute weiss niemand, wer sich hinter dem Pseudonym Bo Balderson verbirgt. Von hohen Regierungsbeamten bis hin zur Kinder- und Jugendbuchkönigin Astrid Lindgren reichen die Vermutungen, die sich auf inhaltliche wie stilistische Eigenheiten gründen.
Bei ihrem Erscheinen erreichten die insgesamt elf Kriminalromane Rekordauflagen - und sind nun auch in deutscher Sprache erschienen. Amüsant-köstlicher Lesespaß!



Lesenswert: Frank Schätzing - Der Schwarm

   Frank Schätzing:
Der Schwarm

Das Meer schlägt zurück - in Frank Schätzings meisterhaftem Thriller erwächst der Menschheit eine unvorstellbare Bedrohung aus den Ozeanen. Ein Fischer verschwindet vor Peru, spurlos. Ölbohrexperten stoßen in der norwegischen See auf merkwürdige Organismen, die hunderte Quadratkilometer Meeresboden in Besitz genommen haben. Währenddessen geht mit den Walen entlang der Küste British Columbias eine unheimliche Veränderung vor. Nichts von alledem scheint miteinander in Zusammenhang zu stehen. Wer oder was löst die Katastrophe aus?

Während die Welt an den Abgrund gerät, kommen die Wissenschaftler einer ungeheuerlichen Wahrheit auf die Spur.
Unbedingt lesen! 

 
Und noch mehr Schätzing:
 



Frank Schätzing:
Mordshunger

 


Frank Schätzing:
Lautlos
Thriller  


Frank Schätzing:
Mordshunger

Verlagszitat: Mordshunger haben sie alle. Inka von Barneck auf Sex, Fritz von Barneck auf Geld und noch mehr Geld, Max Hartmann auf die Rolle seines Lebens, Romanus Cüpper auf alles, was essbar ist, und die Löwen im Kölner Zoo auf Abwechslung. Dann ist Inka plötzlich tot, und alle bekommen ihren Willen. Nur ganz anders, als sie dachten.

Spannend-geistreicher, delikater Krimi, der in Köln spielt. Und ein Kommissar, der den leiblichen Genüssen zugetan ist - wo gibts das noch? Liebenswerte Charaktere, Zootiere - alles drin in dieser brisanten Mischung.
Dazu mit Gastro-Tipps und wirklich guten Rezepten...

 

Frank Schätzing: Lautlos

Köln kurz vor dem G8-Gipfel. Eine Interessengruppe plant ein Attentat auf einen der wichtigsten Männer der Weltpolitik. Dr. Liam O'Connor, seines Zeichens ständig betrunkener, absolut genialer Physiker, kommt dahinter und meldet seinen Verdacht der Kölner Polizei. Natürlich glaubt Ihm niemand und er macht sich im Alleingang auf die Suche nach den Attentätern, zusammen mit seiner Betreuerin Kika. Die Welt verändert sich... 

Fazit: Eine faszinierende Mischung aus Realität und wirklichkeitsnaher Spekulation - und um Längen besser als die amerikanische Dutzendware, die den deutschen Thrillermarkt überschwemmt.

 



Andrea Camilleri - So macht Lesen Spaß!

 

 

Andrea Camilleri:
Der Hund aus Terracotta

Montalbano ist überrascht, als der flüchtige Mörder Tano um seine Verhaftung bittet. Tano fürchtet seine Feinde in der Mafia mehr als die Polizei ... 

 

Andrea Camilleri:
Die Nacht des einsamen Träumers

Der sizilianische Commissario Montalbano kommt mehr als einmal ins Grübeln... Die 20 Geschichten sind wieder typisch Camilleri! 

 

 

Andrea Camilleri:
Die Rache des schönen Geschlechts

Wenn die Damen auf Rache sinnen, ist mit ihnen nicht zu spaßen. Montalbano bekommt es diesmal mit der geballten Wucht zorniger Weiblichkeit zu tun...x

 


 

Andrea Camilleri:
Die Form des Wassers

Montalbano heftet sich an die Spur einer unbekannten Frau und bemerkt schnell, daß die hohe Politik tief in diesen "Todesfall" verwickelt ist. 

 

Andrea Camilleri:
Der falsche Liebreiz der Vergeltung
Commissario Montalbano findet seine Bestimmung.

Montalbanos Leben vor Vigata  und drei ungemein fesselnde Kriminalfälle. x

 

 

Andrea Camilleri:
Der zweite Kuss des Judas

Während der Aufführung des Passionsspiels, verschwindet auf rätselhafte Weise der den Judas verkörpernde Direktor der Bankfiliale... x

 

 

Andrea Camilleri:
Die Stimme der Violine

Montalbano muß den Mord an der schönen und reichen Michela Licalzi aufklären. Der neue Questore will neue Fahndungsmethoden einführen ...

 

 

Andrea Camilleri:
Das Spiel des Patriarchen

Ein junger Mann wird ermordet und ein altes Ehepaar verschwindet. Der Commissario kommt mit bewährten Methoden modernen Kriminellen auf die Schliche...

 

 

Andrea Camilleri:
Der Dieb der süßen Dinge

Montalbano bekommt es in seinem dritten Fall mit einer scheinbar recht simplen Sache zu tun: einem kleinen Eierkuchendieb... x

 

 

Andrea Camilleri:
Das kalte Lächeln des Meeres
Montalbanos siebter Fall

Tragödie zahlloser Flüchtlinge, die in überfüllten Booten an die Küsten Italiens geschwemmt kommen... x



Genußvolle Leseprobe

Das Lokal hieß wenig phantasievoll "Il Delfino". Aber was dem Namen an Phantasie fehlte, wog die einfallsreiche Küche um ein Vielfaches auf:  Die Antipasti, einzig und allein aus Fisch und Meersfrüchten zubereitet, beliefen sich auf ein Dutzend Gerichte, eines himmlischer als das andere. Die in Meerwasser gekochten Kraken zergingen auf der Zunge. Und welche Worte würden dem Zackenbarsch gerecht werden, der mit einem göttlichen Sößchen betörte, dessen Ingredienzen Montalbano beim besten Willen nicht vollständig auszumachen vermochte. Und dann Mery, die sich dem Essen glücklicherweise mit ähnlicher Leidenschaft hingab wie er . Denn wenn man jemandem gegenübersitzt, der diese Passion nicht teilt, schmälert das den Genuss gewaltig. Sie sprachen nicht. Hin und wieder sahen sie sich in die Augen und lächelten. Als sie fertig waren, nach dem Obst, wurde das Licht im Lokal erst dämmrig und erlosch schließlich ganz. Ein paar Gäste protestierten. Doch dann kam ein Kellner aus der Küche und schob einen Wagen herein, auf dem eine Torte mit einer brennenden Kerze und ein Kübel mit einer Flasche Champagner standen...

Aus dem Buch "Der falsche Liebreiz der Vergeltung", Seite 20





Greg Moody: Rennrad- und MTB-Krimis vom Feinsten

Ende Mai 2004 hatte ich einen selbst verschuldeten Radunfall am Sylvenstein- stausee (Isartal). In der langen Kranken- hauszeit waren Greg Moodys spannende Bücher eine wahre Wohltat.


 

Tödliche Tour
Intrigen bis hin zum Mord im Radsport. Als Leser fiebert bis zum überraschenden Ende mit. Die Story ist eine Liebeserklärung an den Radrennsport, voller packender Szenen im Peloton und aus dem Profi-Alltag.

 

 

Mörderische Saison
Die starke Fortsetzung von Tödliche Tour. Für Radsport-Fans ein Muß! Sehr witzige und ironische Schilderung des Radsport-Zirkus mit Doping-Bezug. Macht riesigen Spaß beim Lesen!

 

  Der Millionen-Dollar-Downhill
Nach allen Moody Büchern eindeutig mein Favorit, da ich die Verzerrung ins Komische sehr unterhaltsam finde wie auch die Art, wie wenig heldenhaft sich seine Hauptfiguren darstellen.




 

Albtraum in Denver
Es wird ernst für Will Ross, den Ex-Rennradprofi. Seine Frau ist hochschwanger und das Haus noch lange nicht schuldenfrei. Als Sportreporter bekommt er den Auftrag, ein fast vergessenes Strassenrennen wiederzubeleben...

 

 

Eiskalt erwischt
Der Ex-Radprofi und jetzige Sportreporter Will Ross versucht, nach dem Tod seiner Frau wieder in einer lokalen TV-Station Fuß zu fassen. Bald gerät Ross zwischen hausinterne Karrierefronten. Gleichzeitig beginnt die Polizei, seine Rolle beim Mord an seiner Frau zu hinterfragen. 





Operation 9/11 - Angriff auf den Globus. - Oder: Bush & Bin

 

Gerhard Wisnewski:
Operation 9/11 - Angriff auf den Globus

Dieses Buch stellt die Geschichte auf den Kopf! Gerhard Wisnewski zerpflückt genüßlich die offizielle Version der "Terrorangriffe", bis schließlich nichts mehr übrig bleibt! Und das absolut glaubwürdig und erstklassig recherchiert! Seine Beweisführung ist gut gegliedert, übersichtlich und keineswegs weit hergeholt. Fazit: Dieses Buch ist eine Pflichtlektüre für alle, die sich kritisch mit dem elften September auseinandersetzen und hält selbst für informierte Zeitgenossen so manche Überraschung parat. 
 Mehr Infos auf seiner Website: www.operation911.de
 Aktuell: Verwaltungsgericht begrenzt Terroristen-Rasterfahndung

Es gibt zwei Theorien: 
Die Unstimmigkeiten und offenen Fragen sind massiv. Den Aktivisten zufolge gibt es zwei mögliche Szenarien: Das offizielle mit Osama bin Laden, und ein inoffizielles mit einer Verwicklung der US-Regierung selbst.

WTC 7 pulverisiert sich selbst
Die Liste der Fragen und technischen Unmöglichkeiten ist so lang, dass man sie kaum angemessen aufführen kann. Genannt seien u.a. der in den Massenmedien wenig beachtete Einsturz des WTC 7 - das Nebengebäude wurde nämlich in keiner Weise getroffen. Sein kompletter Einsturz zu einem Haufen Pulver ist eine statische Unmöglichkeit! Bzw. normal - für eine gezielte Sprengung.

Flugzeug oder Rakete ins Pentagon?
Oder der Einschlag der 60-Tonnen-Boeing in das Pentagon. Es gibt keinen einzigen (!) Hinweis auf die 757 - keine Teile, keine Leichen, kein Gepäck. Eine physikalische Unmöglichkeit. Die paar (unter Verschluss gehaltenen) Kleinteile, u.a. ein viel zu kleines Turbinenrad, passen dagegen exakt zu einer Drohne. Eindeutige Kameraaufnahmen von dem Flugobjekt existieren, sind aber vom Pentagon gesperrt. Warum wird die Klärung dieses bedeutenden Verdachts verhindert? Über den Verbleib des richtigen Flugzeugs gibt es nur Vermutungen, sicher ist, dass Handy-Gespräche von Bord aus technisch nicht möglich waren und diese definitiv gefälscht sind.

Medien und 9/11-Komission haben nur eine Version untersucht
Alle offiziellen Untersuchungen haben ausnahmslos die Al-Quaida-Theorie verfolgt - und alle Hinweise auf die alternative Theorie schlichtweg ignoriert. Insbesondere vor der Tatsache, dass 9/11 die Rechtfertigung für eine weltweite drastische Verschärfung der Überwachung (Patriot Act), für inszenierte Präventivkriege wie gegen den Irak und den ewigen und völlig undefinierten Krieg gegen den Terror ist, müssen zweifelhafte Hinweise ganz sicher geklärt sein.
Die Liste der Unstimmigkeiten geht noch lange weiter und u.a. bei den Türmen ins technische Detail. Während die offizielle Version so nicht passiert sein kann, ist die alternative Theorie mit der aktuellen Beweislage durchaus möglich. Sie müsste dringend untersucht werden.

Neofaschismus der US-Regierung?
Die Urheber werden im Umfeld von Bush, den sog. Neokonservativen oder Neocons, sowie der sog. Schattenregierung (Geheimdienste, CFR) gesucht, denen totalitäre Herrschaftsansprüche unterstellt werden. Der Überwachungsstaat von Orwells 1984 ist heute schon übertroffen, warum soll nicht auch seine andere Vorhersage eintreffen, dass Terror gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt wird, um diese mit Angst zu steuern und ihre Freiheit einzuschränken? Es ist eine unangenehme These, und man kann sich nur wünschen, dass sie nicht stimmt. Sie wird aber nicht dadurch widerlegt, dass man sie als absurd abtut.



Mythos 9/11 - Der Wahrheit auf der Spur

 

Gerhard Wisnewski: Mythos 9/11

Zitat (Seite 221): "Viele Elemente scheinen jeglicher Logik geradezu hohnzusprechen: Lausige, auf Kleinflugzeugen ausgebildete Piloten setzen sich ans Steuer von kompliziert zu steuernden Passagiermaschinen und absolvieren den Anflug ihres Lebens. Das beste Luftverteidigungssystem der Welt läßt vier große Airliner bis zu einer Stunde lang unbeaufsichtigt durch seinen Luftraum kurven.  Zwei Passagiermaschinen (Pentagon, Pennsylvania) lösen sich in Luft auf, zwei andere hinterlassen weder Flugschreiber noch Voicerecorder, wahrscheinlich nicht einmal Leichen (World Trade Center).

In einer Weltpremiere fallen zwei äußerst stabile Stahlbauwerke nach einem kurzen Schwelbrand von rund einer Stunde vollkommen exakt in sich zusammen. Und das, obwohl der Eventualfall eines Flugzeugunglücks bei der Konstruktion berücksichtigt worden war.
Der Mythos 9/11 bewegt sich auf einem Niveau, wie wir es aus vielen Märchen kennen"...



11. September: Mythen und Täuschungen





Sehnsucht Island (nach meiner Islandreise 2002)

 
 

Halldór Laxness
Atomstation
Laxness, in Reykjavik 1902 geboren, erhielt 1955 den Nobelpreis für Literatur. Laxness starb 1998. Das Leben in der Nachkriegszeit, zwischen Stadt und Land ist gut beschrieben.


 

 

Christian E. Hannig:
Island - Vulkane, Eis und Einsamkeit
Eine extreme Tour per Rad
Hannig (Jg. 1941) ist Schriftsteller, Fluglotse, Weltumradler....


 

Einer Karason
Die Teufelsinsel
Das auf Island spielende Buch gehört zum Verrücktesten und Besten, was ich den letzten Jahren gelesen habe.
231 S., 8 Euro

  Peter Schröder:
Island
Fundierte Hintergrund-Infos über die Besiedlung Islands, die Entwicklung seiner Landwirtschaft, Fischerei und Industrie, die Eigentümlichkeiten der Sprache und Literatur.

 

Bildband:
Magisches Island
Michael Arnold
Bruckmann München
104 Seiten

 

 

Bildband:
Island
Cathleen Naundorf,
Hans Klüche
Bruckmanns Länderportraits
144 Seiten
mit herausnehmbarem Reisebegleiter

 

 

Hans Klüche:
MERIAN live! Island
Ein kleiner, kompakter Reiseführer, vollgestopft mit aktuellen Informationen, Tipps, Karten, Bildern
128 Seiten, 7.95 Euro

 



Island im Krimi und Roman

 

Viktor Arnar Ingólfsson:
Das Rätsel von Flatey

Eine mittelalterliche Handschrift um die sich ein Rätsel rankt,
mehrere mysteriöse Todesfälle und das alles in einem fast
menschenleeren Fjord in Nordisland.
Anders als andere Krimis, denn man verfolgt als Leser parallel
zur Auflösung der Todesfälle auch die Auflösung des Rätsels des "Buch von Flatey". Wer das Original dieser wunderschönen alten Handschrift sehen will, es hängt im "Kulturhaus" von Reykjavik, einem Museum für alte Handschriften.

 

Viktor Arnar Ingólfsson:
Bevor der Morgen graut 
Spannendes Katz-und-Maus-Spiel bis zur letzten Seite: Bei der Jagd auf Graugänse ist das Morgengrauen die beste Zeit. Unter den zielsicheren Schützen ist jedoch einer, der es mit seiner Schrotflinte nicht auf die Vögel, sondern auf die Jäger abgesehen hat. Drei rätselhafte Morde geschehen innerhalb kurzer Zeit, und die Mitarbeiter der isländischen Kripo stehen vor der gefährlichen Aufgabe, einen brutalen Serienkiller zu finden.  





Zum Thema

  Klaus W. Schneider:
Stell dir vor, es geht.
Wer positiv denkt, hat mehr vom Leben
Jeder Mensch bestimmt sein Schicksal durch seine Gedanken selbst. Wer negativ denkt, erlebt Negatives...
Gudrun Mangold:
Hunger ist der beste Koch
In Rezepten und Geschichten schildert Gudrun Mangold, wie karg es früher in den Küchen auf der rauen Alb zuging. Mit historischen und aktuellen Fotos und viel Dialekt!

  Rezzo Schlauch, M. Kurz:
Die neue Ess-Klasse
Kreativ kochen, bewußt genießen. Mit Beiträgen von Gerhard Schröder, Joschka Fischer. Manfred Kurz und Rezzo Schlauch zeigen, wie natur- und regionalbezogenes Handeln in der Küche zu einer Steigerung von Lust, Qualität und Freude führen kann.
  Natalie Lumpp:
Wein und mehr...
Illustriert von Tomi Ungerer
 







 

Das lese ich zur Zeit:

Ian Rankin
Verschlüsselte Wahrheit
Ein Inspector-Rebus-Roman
Man fühlt sich fast schon heimisch unter den schottischen Ermittlern in Edinburgh und ihren Kunden, die da Irn-Bru trinken und Slainte! sagen...

Vor kurzem gelesen:

Leonie Swann:
Glennkill
Der Schäfer George Glenn wird tot auf seiner Weide aufgefunden, aus seiner Brust ragt ein Spaten. Das ist unschön und sieht nach Fremdeinwirkung aus. Und: Es verlangt Nachforschungen. Also beginnt Miss Maple, der Sache auf den Grund zu gehen. Nein, kein Schreibfehler - nicht die Miss Marple, interessiert sich für den Fall, sondern das klügste Schaf aus George Glenns Herde. Schaf? Herde? Ja, genau: Leonie Swann lässt in „Glennkill" eine Schafsdame ermitteln. Sag einer, Schafe seien dumm...
Köstlicher Lesespaß!

 

Frank Schätzing:
Die dunkle Seite
Wieder ein spannender und tiefgründiger Schätzing. Macht süchtig... 

 

Jan Seghers:
Die Braut im Schnee
Kommissar Marthaler und sein Team stehen vor einem noch nie da gewesenen Fall...

 

Jacques Berndorf:
Der Bär
Ein Siggi Baumeister-Krimi
Baumeister und C0. auf der Färte eines Mordes, der vor 111 Jahren begangen wurde...

 

Hartmut Engel:
West Highland Way
Outdoor Handbuch

 

Ian Rankin:
Das zweite Zeichen
Ein Inspector-Rebus-Roman

 

Frank Schätzing:
Tod und Teufel

Ein spannender Krimi und eine opulente Geschichte aus dem Mittelalter. Absolut gut geschrieben!

 

Wolf Serno:
Tod im Apothekenhaus
Roman. Hamburg im 18. Jahrhundert.

 

Sandra Brown:
Betrogen
Thriller oder ein Liebesroman? Jedenfalls spannend-makaber. Mehr wird nicht verraten!

 

Ulrich Ritzel:
Uferwald
Ein neuer Ritzel. Schon nach einem Viertel Buch ausgesprochen fesselnd...
ausgezeichnet!

 

Jilliane Hoffman:
Morpheus
Thriller
spannend:

 

Brigitte Röthlein:
Anleitung zur Langsamkeit.
Ruhiger und glücklicher leben

 

Klaus Wanninger:
Schwaben-Zorn
Selbstjustiz, Frömmlerei, Industriespionage und ein Schuß Schwäbisches. Aber nicht spannend genug...


 

Felix Huby:
Bienzle und die letzte Beichte
Der neue Bienzle: Am Tag vor Bienzles Ankunft stürzt der wichtigste Mann des Dorfes in einen alten Steinbruch. Der Kommissar stellt schnell fest: Der Tod war als Strafe gedacht - genau wie bei sechs anderen Mordopfern in den letzten sechs Jahren.

 

Karin Slaughter:
Vergiss mein nicht
Kinder-Handel, Kinder-Mißbrauch - die beschriebenen Probleme sind von der härtesten Sorte. Dennoch lässt die Spannung ein wenig auf sich warten...

 

Jan Seghers:
Ein allzu schönes Mädchen
Kriminalroman. "Endlich hat Wallander einen deutschen Bruder." 

 

Goscinny/Sempé:
Der kleine Nick
    und seine Bande  
  

 

Annette Bruhns, Peter Wensierski:
Gottes heimliche Kinder
Wenn Gottesmänner den Reizen der Weiblichkeit erliegen: Von den 17.000 Geistlichen in Deutschland haben schätzungsweise 9.000 eine heimliche Geliebte - und es gibt rund 3.000 Kinder aus diesen verbotenen Beziehungen.   

 

Andreas Franz:
Teuflische Versprechen
Ein absolut spannender Julia-Durant-Krimi über Korruption und Menschenhandel... 

 

Claudia Schreiber:
Emmas Glück
Das Buch zum Film
und eine ganz eigenartige, liebe Geschichte...

Bewertung: ganz allerliebst

 

Thommie Bayer:
Der Himmel fängt über dem Boden an
Eine leichte, etwas wehmütige Geschichte mit einem leider unerwarteten Ende. Typisch Thommie Bayer. Spielt in Freiburg im Breisgau...
Bewertung: wohltuend!    

       

Petra Hammesfahr:
Der Schatten

Therese Helling wird brutal ermordet, ihre Schwiegertochter liegt mit 3,8 Promille auf der Couch und ihr Baby ist verschwunden. Gibt es heute noch Hexen?
Das Grauen kommt langsam zwischen den Buchseiten...

Bewertung: wow...bemerkenswert

 

Maarten t'Hart:
Das Wüten der ganzen Welt
Die kleine Welt eines südholländischen Städtchens. Dort ist der Komponist Alexander Goudveyl als Sohn eines Lumpenhändlers aufgewachsen, großgezogen mit Gebeten und den alten Geschichten vom Krieg. Dreißig Jahre später erinnert er sich, vor allem an den 22. Dezember 1956, an dem der Polizist Vroombout ermordet wurde...
Bewertung: Schön, einfühlsam 

 

Thommie Bayer
Singvogel
Wer jemals den Fehler gemacht hat, die Liebe für ein Spiel zu halten, wird in diesem Roman eines Besseren belehrt.

Bewertung: Feinsinnig-spannend! 

 

H.G.Wells
Krieg der Welten
H. G. Wells schuf 1898 mit dem Krieg der Welten den ersten Roman einer interplanetarischen Invasion, der das Vorbild zahlloser Marsmenschen-Märchen wurde.

Bewertung: Klassiker!  

 

Henning Mankell:
Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war.
Ein kostbares Buch über eine Vater-Sohn-Beziehung und das Ende einer Kindheit.

Bewertung: liebevoll-einfühlsam

 

 

Léo Malet:
Der parfümierte Todeshauch
Nestor Burma ermittelt im Bank-Milieu

Bewertung: gut wie immer

 

Henning Mankell:
Vor dem Frost
Jetzt ermittelt Linda Wallander, ständig im Clinch mit ihrem (Über)Vater.

Bewertung: prima

 

Dan Brown:
Meteor

Als die NASA mit Hilfe modernster Satelliten-Technologie in der Arktis eine sensationelle Entdeckung macht, wittert die angeschlagene Raumfahrtbehörde Morgenluft. Tief im Eis verborgen liegt ein Meteor von ungewöhnlicher Größe, der zudem eine außerirdische Lebensform zu bergen scheint. Rachel Sexton, Mitarbeiterin des Geheimdienstes, reist im Auftrag des US-Präsidenten zum Fundort des Meteoriten. Doch es gibt eine Macht im Hintergrund, die die bahnbrechende Entdeckung unter Verschluss halten möchte – und die bereit ist, dafür zu töten ...

Bewertung:

 

Andreas Franz:
Das Syndikat der Spinne

Kommissarin Julia Durant gerät in den Dschungel des organisierten Verbrechens. "Dieses Buch ist bisher das Beste, was Andreas Franz geschrieben hat. Wenn man sich die gesellschaftliche Entwicklung ansieht, kann man die beschriebene Korruption nachvollziehen. ... Das Buch schildert Zusammenhänge, die einen wirklich beängstigen können." (Amazon-Kommentar)

Bewertung:

Mein Buchladen:

  Über Amazon kannst du von mir Bücher oder CDs kaufen. 

Noch mehr Krimi-Tipps gibt es hier
© 2007 www.Kimmich.net | Letzte Aktualisierung am 24.08.2007